Firmenrechtsschutzversicherung

Als Unternehmensführer oder Selbstständiger unterstehen Sie täglich mehreren Rechtsbeziehungen und Verträgen mit Kunden oder Geschäftspartnern. Sie haben mit einer Firmenrechtschutzversicherung die Möglichkeit eine Vielzahl von Schadensfällen abzudecken. Sie können den Versicherungsschutz individuell auf Ihr Tätigkeitsfeld abstimmen.

Hier ist ein Auszug der Kategorien, über die sich ein Firmenrechtschutz erstrecken kann. Zum Beispiel das Steuerrecht, das Strafrecht, das Arbeitsrecht, das Sozialrecht, das Vertragsrecht, Verkehrsrecht, Inkassorecht oder das Wohnungs- und Grundstücksrecht. Nahezu jeder Branchenbereich ist versicherbar, denn im Schadenfall, bei Rechtstreitigkeiten können Sie schadensersatzpflichtig gemacht werden und Sie haften in der Regel allein.

 

 

Setzen Sie Ihre Existenz nicht aufs Spiel, denn Rechtsanwaltskosten sind automatisch auch immer mit hohen Kosten verbunden. Streitigkeiten sind alltäglich geworden, eine versehentlich nicht bezahlte Rechnung oder unterschiedliche Sichtweisen zu gewissen Geschäftsvorkommen, einen Verkehrsunfall oder Ärger mit den Mietern. Sie können heut zu Tage Rechtsstreitigkeiten nicht mehr ausschließen. Sie sind immer angreifbar.

Die Beiträge einer Firmenrechtschutzversicherung errechnen sich durch die Gestaltung Ihres Unternehmens. Hier spielt zum Beispiel eine Rolle, in welcher Branche Sie sich bewegen und wie viele Mitarbeiter bei Ihnen beschäftigt sind. Sie haben bei jeder Versicherungsgesellschaft die Möglichkeit zwischen verschiedenen Selbstbeteiligungen zu wählen, je höher die Selbstbeteiligung, desto günstiger der Beitrag. Achten Sie auch darauf, dass die Versicherungssteuer bereits in den Beiträgen beinhaltet ist.

Des Weiteren sollten Sie darauf achten, welche Personen im Versicherungsschutz berücksichtigt sind, auf eventuelle Rabattierungen, auf welche Bereiche sich der Schutz beläuft, in welchen Ländern Sie versichert sind, auf die unterschiedlichen Deckungssummen (mind. 500.000 Euro), Wartezeiten bis die Versicherung greift, die vorgegebenen Kündigungsfristen sowie Haftungsausschlüsse, das bedeutet, in welchen Fällen kein Versicherungsschutz besteht.

Natürlich haben Sie hierbei die Option, den Versicherungsschutz auf Ihren privaten Bereich zu erweitern und somit auch Ihre Familie abzusichern. Decken Sie Ihren beruflichen, wie privaten Bereich ausreichend ab und überlassen Sie nichts dem Zufall, denn im Schadensfall werden Sie gegenüber dritten Personen haftbar gemacht und das mit Ihrem gesamten Vermögens auf ein Leben lang.